Home Gastgeber Aktuelles Zimmer / Preise Restaurant Aktivitäten Kontakt



>> Sommer



>> Winter

Aktivitäten im Sommer

Wandern

Ab Langwies können Sie zu zahlreichen Wanderungen aufbrechen, von leicht bis anspruchsvoll. Geniessen Sie die herrliche Bergwelt und Natur pur.

Wanderrouten

Graubündenweg: Langwies - Tschiertschen

Schwierigkeit: leicht
Strecke: 12,1 km
Aufstieg: 631 m
Abstieg: 663 m
Dauer: 4:00 h

Diese Etappe führt Sie von Langwies nördlich der Plessur hinunter über den Sappüner Bach und die Plessur ans linke, südliche Ufer der Plessur, wo Sie bis Tschiertschen an der schattigen Nordflanke des Weisshorn meist durch Wälder durch das Schanfigg Richtung Chur wandern. Die Bahn zwischen Chur und Arosa kreuzt dabei die Plessur ebenfalls bei Langwies. Am linken Ufer steigen Sie hoch, kreuzen die Eisenbahnlinie und erreichen im Prätschwald die Fahrstrasse, welche Arosa mit Molinis verbindet. Dieser entlang wandern Sie bis zum sehenswerten Molinis am rechten Ufer der Plessur. Molinis und seine Kirche wurden im Sommer 1980 durch einen Murgang zerstört und 1982 wieder aufgebaut. Zurück am linken Ufer folgen Sie der Fahrstrasse via Höhi bis Tschiertschen, ein kontinuierlicher Aufstieg mit schönen Aussichten auch auf die andere Talseite des Schanfigg. Kurz nach den Kreuzen des wilden Ruchtobel erreichen Sie den Etappenort Tschiertschen.

Vom Schanfigg ins Prättigau (Langwies - Conters)

Schwierigkeit: mittel
Strecke: 16,7 km
Aufstieg: 825 m
Abstieg: 1025 m
Dauer: 5:00 h

Von der Bahnstation Langwies (mit dem berühmten Langwieser-Viadukt) folgt man dem Wanderweg «Durannapass». Zuerst geht‘s steil ins Dorf hinauf, wo ein schmaler Pfad oberhalb der Kirche und dann parallell zur Strasse zu einem Parkplatz. Man gelangt zur Sapüner Brücke, eine schöne alte Holzbrücke, wo der Weg links abzweigt.
Ein wildromantischer Schluchtenweg schraubt sich dem Bach entlang bergauf. Bald sieht man einen mächtigen Wasserfall. Nach einer Stunde weitet sich das Tobel zu einem breiten Bachbett mit einladenden Plätzchen zum Picknicken. Später geht‘s ziemlich steil bergauf zur gekiesten Fahrstrasse, die im Winter als Skipiste benützt wird. Gemächlich ansteigend, erreicht man das kleine Walser-Bergdörfchen Strassberg.
Weiter Richtung «Durannapass». Vor und nach der Passhöhe führt der Weg durch Moorgebiet - entsprechend ist der Weg stellenweise morastig. Man passiert Wiesen voller Enziane; auf dem Durannapass lohnt sich ein 5-minütiger Abstecher zum idyllischen Grünsee. Die Passhöhe ist ein eigentlicher Kreuzungspunkt. Links geht es über das Strassberger Fürggli zu den Fideriser Heubergen, rechts gelangt man über den Kreuzweg zum Parsenngebiet und zum Gotschnagrat (Seilbahn nach Klosters).
Geradeaus geht es nach «Conters/Küblis». Vor dem Alpgebäude Duranna Obersäss wandert man auf der Kiesstrasse bergab weiter. Etwas unterhalb vom Untersäss auf der Höhe 1868m beim Bach folgt man der Abzweigung «Conterser Schwendi/Conters» nach rechts (das Strässchen nach Conters über «Plandagorz» ist weniger attraktiv, der alte Fussweg ab Birchenbüelen durch Wald und Hochmoore wird aber nicht mehr unterhalten). Man passiert verschiedene Alpgebäude wie Conterser Schwendi, Rongg, Stäfischwendi und Wisli, wandert durch Wiesen und Wald, am Schluss dem Wissbach entlang bergab nach Conters.



Biken

Ein Eldorado für Biker! Entdecken Sie unsere schöne Bergwelt per Bike ab Langwies oder Arosa und lassen Sie sich verzaubern von traumhaften Aussichten und einer unberührten Natur.

Biketouren

Langwies - Sapün - Strelapass - Strelaalp - Davos

Schwierigkeit: leicht
Strecke: 15,7 km
Aufstieg: 950 m
Abstieg: 800 m

Diese Tour beginnt mit dem steilen Aufstieg durchs Sapün. Der Strelapass, bekannter Übergang ins Landwassertal, beinhaltet eine lange Schiebestrecke, die anschliessende Abfahrt über den Panoramaweg nach Davos ist bestes Bikevergnügen in alpiner Umgebung.


Arosa - Durannapass - Davos - Strelapass – Arosa

Schwierigkeit: schwer
Strecke: 71,4 km
Aufstieg: 2500 m
Abstieg: 2500 m
Dauer: 7:20 h

Diese anspruchsvolle Rundtour von Arosa über Langwies nach Davos und wieder zurück führt entlang alter Walserwegen und bietet Abwechslung pur - von Moor- und Wiesland am Durannapass bis zur Felsengalerie am Strelapass.


Arosa - Litzirüti - Molinis - St. Peter-Pagig - Triemel - Skihaus Hochwang - Zalüenja - Ried - Peisteralp - Pirigen - Langwies - Litzirüti – Arosa

Schwierigkeit: schwer
Strecke: 37,1 km
Aufstieg: 1700 m
Abstieg: 1700 m
Dauer: 5:00 h

Die Strecke Hochwang – Peisteralp begeistert jeden Biker. Nach einer Talfahrt bis nach Molinis, steigt die Strecke rasch an und führt bis zum Skihaus Hochwang. Von dort gelangt man via Peisteralp, Pirigen zurück nach Langwies.

AGB / Impressum